Alle Beiträge von Verena

Gratulation…

…an unsere Musikschülerinnen und Musikschüler, die am vergangenen Samstag, dem 21. Mai 2022, ihre Leistungsabzeichenprüfungen mit Bravour ablegten.

Junior:
Benedikt Stolz – Schlagzeug – ausgezeichneter Erfolg
Theresa Zitz – Flügelhorn – ausgezeichneter Erfolg

Bronze:
Anna Schitter – Flügelhorn – ausgezeichneter Erfolg
Sarah Siebenhofer – Querflöte – sehr guter Erfolg
Stephanie Schitter – Querflöte – guter Erfolg

Herzlichen Glückwunsch unseren JungmusikerInnen zu den super Erfolgen und weiterhin viel Freude am Musizieren. Wir sind sehr stolz auf euch!

Tag der Blasmusik am Fuße des Prebers

Am 15. Mai 2022 fand wieder unser traditioneller Tag der Blasmusik statt. Heuer führte uns dieser an den Fuße des Prebers; in die Ortsteile Fiegler – Moos – Klausen.

Bei schon sommerhaften Temperaturen begannen wir unsere musikalische Rundreise beim Preberhof, wo wir uns mit einem köstlichen Frühstück für den Tag stärkten. Weiter führte unser Weg im Auto-Konvoi in den Ortsteil Fiegler, wo wir ebenfalls bereits von den Bewohnerinnen und Bewohnern erwartet wurden. Nach dem Aufenthalt im „Fiegler“ setzten wir unsere Route bei strahlendem Sonnenschein in den Ortsteil Moos fort.

Nach einigen Zwischenstopps im „Moos“ marschierten wir zum Basiscamp Klausnerbergsäge und vlg. Stefl, wo wir jeweils ein paar Ständchen zum Besten gaben, weiter. Am späteren Nachmittag fand der Tag der Blasmusik bei vlg. Lippenbauer seinen gemütlichen Ausklang.

Vielen Dank an die Bevölkerung der drei Ortsteile für die freundliche Aufnahme, die Verpflegung und die großzügigen Spenden. Wir freuen uns schon, wenn wir euch in sechs Jahren wieder besuchen dürfen.

Ein paar Eindrücke gibt’s hier.

Heimkehrersonntag 2021

Am Sonntag, 14. November 2021, wurde unter Einhaltung der an diesem Tag geltenden Coronavorschriften nach einem Jahr Pause wieder der Heimkehrertag des ÖKB Krakauebene abgehalten.

Etwas dezimiert und in kleineren Formationen als gewohnt wurde an diesem Tag den vermissten, gefallenen und verstorbenen Kameraden gedacht. Nach der Heiligen Messe, welche von Pfarrer Josef Stuhlpfarrer zelebriert und von der Bläsergruppe umrahmt wurde, fand beim Kriegerdenkmal das Heldengedenken statt. In der berührenden Ansprache des Obmannes Manfred Kogler blieb auch das Thema der Coronakrise nicht unberührt, spaltet sie doch in vielerlei Hinsicht die Gesellschaft und den Frieden. Alle Jahre wieder gelingt es dem Obmann die Anwesenden mit seinen Worten zum Nachdenken zu bringen.

Im Anschluss wurde die Jahreshauptversammlung im Hotel Stigenwirth abgehalten. Nach dem kurz gehaltenen Rückblick und einem erfreulichen Kassabericht wurden einige Ehrungen verdienter Kameraden und Musikkollegen vorgenommen. Leider durften wir in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung aufgrund der Vorschriften nicht musikalisch umrahmen, doch trotzdem war es eine nette Ausrückung gemeinsam mit dem ÖKB Krakauebene.

Hier gibt’s ein paar Eindrücke.

Danke für die Gaben der Ernte

Heute, am 09. Oktober, rückten wir aus, um mit der Pfarrbevölkerung von Krakauebene das traditionelle Erntedankfest zu feiern.

Die Musikkapelle führte die Prozession, welche unter anderem von der Landjugend mit ihrer schön geschmückten Erntekrone und den Kindern der Volksschule Krakau begleitet wurde, zur Handl-Kapelle und wieder zurück an. Nach der Heiligen Messe, umrahmt vom Kirchenchor Krakauebene, in der Pfarrkirche lud der Pfarrgemeinderat Krakauebene zu einer Agape und gemütlichem Beisammensein am Kirchplatz ein. Dort sorgten wir mit ein paar ausgewählten Märschen und Polkas noch für Unterhaltung und ließen somit das diesjährige Erntedankfest ausklingen.

Ein paar Fotos gibt’s hier.

Um vier Stabführer reicher

Besonders erfreuliche Nachrichten gibt’s aus dem Bereich Aus-/Weiterbildung zu berichten. Seit heute freuen wir uns über vier frisch ausgebildete und geprüfte Stabführer in unseren Reihen.

Begonnen haben unsere vier Musiker Bernd, Gregor, Peter und Christian im vorigen Jahr mit der Ausbildung zum Stabführer. Nach sechs Theorie- und Praxiseinheiten stand vorige Woche die theoretische Prüfung am Programm.

Die erste Hürde geschafft, hieß es heute das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Im Zuge der Marschmusikwertung des Blasmusikbezirkes Murau wurden auch die Stabführerprüfungen abgehalten. Unsere vier Prüflinge bewiesen gute Nerven und stellten sich dem strengen und genauen Auge des Prüfers Landesstabführer-Stellvertreter Franz Mauthner. Gut vorbereitet, meisterten all unsere vier Musiker die Prüfung bravourös.

Die Prüfung ist in Stufe D zu bewältigen und bestand aus folgenden Aufgaben:
Antreten/Abmarsch
Halten/Abmarschieren
Defilierung/Allgemeines
Schwenkung
Abfallen/Aufgehen
Große Wende
Abreißen/Halten/Abtreten

Lieber Bernd, Gregor, Peter und Christian, wir gratulieren euch recht herzlich, wünschen euch viel Freude und wir freuen uns schon, wenn wir die eine oder andere Ausrückung „Im Schritt Marsch“ hinter euch marschieren werden.

Die neu ausgebildeten und geprüften Stabführer des Bezirkes Murau 2021 mit Prüfer Landesstabführer-Stellvertreter Franz Mauthner.

Den Sonnenschein herbei gespielt…

…haben wir bei unserem Tag der Blasmusik am Sonntag, dem 18. Juli, welchen wir nach einem Jahr Corona-Zwangspause wieder abgehalten haben. Dieses Jahr führte es uns nach Krakauschatten/Ortsteil Etrach.

Früh am Morgen trafen wir uns in der Grabenbauernkurve, anfangs noch unsicher, ob das Wetter hält, um uns bei den Bewohnerinnen und Bewohnern des Ortsteils Etrach mit musikalischen Ständchen für ihre immerwährende Unterstützung zu bedanken.
Unser Weg führte uns auf den „Traunigl“, wo wir bereits von den Bewohnern erwartet wurden. Nach und nach kämpften sich nach einigen musikalischen „(Alpen-)Klängen“ die ersten Sonnenstrahlen durch das Wolkenmeer. Die Marschroute wurde dann über Oberetrach – die Siedlung um vlg. Etrachhandl und vlg. Hoara fortgesetzt. Erst noch trübes Wetter, haben wir es dann endlich geschafft, die Sonne herbeizuspielen.

Etwas später als geplant, fand unser Tag der Blasmusik wegen der überaus großzügigen Gastfreundschaft und freundlichen Aufnahme der Bevölkerung am frühen Abend im Landgasthof Jagawirt seinen Ausklang.

Vielen Dank an die Bevölkerung des Ortsteils Etrach für die freundliche Aufnahme, die Verpflegung und die großzügigen Spenden. Wir freuen uns schon, wenn wir euch in sechs Jahren wieder besuchen dürfen.

Zur Bildergalerie!

Ulrichwochenende 2021

Nach der Wiederaufnahme der Probenarbeiten Ende Mai/Anfang Juni stand am ersten Juliwochenende auch endlich unsere erste langersehnte Ausrückung an und diese dann erfreulicherweise auch gleich gemeinsam mit der Schützengarde – nämlich unser Pfarrfest zu Ehren unseres Pfarrpatrons, dem Hl. Ulrich.

Das Wochenende starteten wir am Freitag mit einer Exerzierprobe, um für die darauffolgenden beiden Tage gerüstet zu sein. Mit einem kurzen „Theorie-Input“ aktivierte unser Stabführer Johannes die grauen Zellen unseres Gehirns wieder ;-), bevor wir dann schon mit dem Marschieren loslegten.

Am Samstag schlüpften wir endlich wieder in unsere Musiktracht (der eine oder andere gespannt, ob diese noch passt), denn der traditionelle Zapfenstreich stand am Programm. Gestartet wurde dieser in gewohnter Weise beim GH Schallerwirt im Ortsteil Klausen mit einem kurzen Standkonzert. Bei angenehmer Sommertemperatur marschierten wir nach dem Konzert los in Richtung Krakauebene, wo wir im Hotel Stigenwirth den Abend mit guter Stimmung und ein paar musikalischen Stücken ausklingen ließen.

Zwei Jahre nach der letzten gemeinsamen Ausrückung mit der Schützengarde starteten wir frisch und munter in den Ulrichsonntag, welcher mit Schützenamt, Hochamt und anschließender Festprozession gefeiert wurde. In den Reihen der Schützengarde gab es in der langen Pause einzelne Veränderungen: einige Positionen wurden neu nachbesetzt. Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns bei den Funktionären, die ihr Amt zurücklegten, für die vielen gemeinsamen lustigen Stunden.
Nach einer kurzen Verschnaufpause am frühen Nachmittag setzten wir den Tag mit den Ehrensalven der Schützengarde fort.

Ein paar Eindrücke von unserem Ulrichwochenende gibt’s hier.
(Danke an alle, die uns Fotos zur Verfügung gestellt haben)

Herzlichen Glückwunsch…

…unseren Musikschülerinnen, die Ende Mai und Anfang Juni die Leistungsabzeichenprüfungen mit Bravour ablegten.

Junior:
Siebenhofer Sarah – Querflöte – Ausgezeichneter Erfolg
Schitter Stephanie – Querflöte – Ausgezeichneter Erfolg

Bronze:
Kogler Antonia – Querflöte – Sehr guter Erfolg

Silber:
Zitz Sophia – Klarinette B – Sehr guter Erfolg
Hlebaina Tamara – Bariton – Sehr guter Erfolg
Kogler Leonie – Bariton – Ausgezeichneter Erfolg
Steiner Stefanie – Saxophon Alt – Sehr guter Erfolg
Siebenhofer Verena – Flügelhorn – Ausgezeichneter Erfolg

Herzlichen Glückwunsch den Mädls und Damen zu den top Erfolgen und weiterhin viel Freude am Musizieren. Wir sind sehr stolz auf euch!

Probenarbeiten wieder aufgenommen

Nach gefühlt einer halben Ewigkeit haben wir Ende Mai nach Bekanntgabe der ersten Lockerungen – natürlich unter Einhaltung der 3-G-Regeln (für MusikerInnen: Instrument – Gefunden-Geölt-Gespielt :-) ) – unsere Probenarbeiten wieder aufgenommen.

Vorerst nur in Kleingruppen geprobt, stand am 18. Juni 2021 nach weiteren Lockerungsschritten die langersehnte erste Gesamtprobe am Programm. Kurz vor 20:00 Uhr füllte sich das Probelokal endlich wieder mit voller Elan, Motivation und Freude auf das Zusammenkommen geladener Musikantinnen und Musikanten.
Besonders erfreut sind wir über Zuwachs in einzelnen Registern. Liebe Antonia, liebe Anna und liebe Valentina, eure Kolleginnen und Kollegen freuen sich schon auf viele gemeinsame musikalische Stunden mit euch. :-) Willkommen in unseren Reihen.

Hier gibt’s ein paar Schnappschüsse, die wir beim Start der Probenarbeiten festgehalten haben.

Nicht zur Gänze stillgestanden

In der Zeit, in der keine Probenarbeiten erlaubt waren, stand bei uns aber nicht alles ganz still: So hat sich unser Kapellmeister und Stabführer Johannes eine neue Schärpe angeschafft, um bei unseren Auftritten wieder in „frischem Glanz“ zu erstrahlen. ;-)
Lieber Johnny, wir wünschen dir auch auf diesem Wege nochmals viel Freude und unzählige Ausrückungen mit der neuen Schärpe.

„Aus alt mach neu“ – Johannes hat sich eine neue Schärpe angeschafft.

Weiters wurden einzelne Renovierungsarbeiten in unserem Probelokal vorgenommen. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Unser Probelokal erstrahlt durch den neuen Boden in frischem Glanz.

Besonders erfreulich ist, dass sich einige Jungmusikerinnen für die Leistungsabzeichenprüfungen, die im Mai und Juni abgehalten wurden, vorbereiteten und diese erfolgreich meisterten.
(Ein Bericht folgt.)

Weitere Absagen

ACHTUNG, ACHTUNG:

Leider haben uns in den letzten Tagen drei weitere Veranstaltungsabsagen für die kommenden Monate erreicht:

19. Juli: Frühschoppen bei der Ludlalm
09. August: Hoffest der Krakauer Freunde
13. September: Jubiläum 60 Jahre USV Krakauebene mit Dorffest

Die Änderungen nehmen wir laufend in unserer Termine-Übersicht vor.
Am besten einfach diese immer im Auge behalten. :-)