Alle Beiträge von Verena

150 Jahre Musikverein St. Veit-Andritz-Stattegg

Am vergangenen Wochenende waren wir weit über unsere Bezirksgrenze hinaus unterwegs, nahmen wir doch den Weg nach St. Veit-Andritz-Stattegg auf, um mit dem örtlichen Musikverein sein 150-jähriges Bestehen zu feiern.

Mit guter Laune und unseren Musikinstrumenten im Gepäck starteten wir um 08:00 Uhr unsere Reise in Richtung Graz-Umgebung. In Zeltweg konnten wir kurz ein paar Flieger bestaunen, die ihre Runden drehten, da an diesem Wochenende auch die Airpower stattfand. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei der Raststation in St. Marein bei Knittelfeld, bei dem wir unser Lunchpaket verschmausten, setzten wir unsere Fahrt fort.

In Stattegg angekommen, ging es pünktlich mit dem Einmarsch der Musikkapellen los. Nach der Begrüßung und Überreichung der Gastgeschenke wurde mit dem kurzgehaltenen Festakt am Sportplatz begonnen. Umrahmt wurde dieser durch Gesamtspiel der anwesenden Musikkapellen.

Am Nachmittag stand eine Reihe an Gästekonzerten am Programm. Der Marktmusikverein Kumberg machte den Auftakt. Sie sorgten bereits für beste Stimmung unter dem Publikum. Auch wir hatten die Ehre, ein Konzert zu spielen.

Besonders erfreulich war es für uns, als wir am Nachmittag unseren ehemaligen Musikkollegen Otto Esterl jun., welcher von einem Laufwettbewerb gekommen ist, getroffen haben. Natürlich mussten wir mit einem Glaserl Wein mit ihm anstoßen.

Nach unserem Konzert ließen wir den Tag bis zur Heimreise noch gemütlich ausklingen.

Wir bedanken uns beim Musikverein St. Veit-Andritz-Stattegg für die Einladung und den netten Tag.

In unserer Galerie gibt’s ein paar Fotos von unserem Ausflug zu sehen.

August-Konzerte

Auch im August bleibt unser Terminkalender nicht leer. So durften wir heuer wieder beim Hoffest der Schuhplattlergruppe Krakauer Freunde und bei unserem traditionellen Platzkonzert am Tamsweger Marktplatz aufspielen.

Am Sonntag, dem 14. August, sind wir der Einladung zum 14. Hoffest der Krakauer Freunde bei Fam. Siebenhofer vlg. Wallner gefolgt. Um 11 Uhr begannen wir mit unserem Frühschoppen, welcher bis in die frühen Nachmittagsstunden andauerte. Zum Nachmittagsprogramm gehörten Auftritte der Nachwuchsschuhplattlergruppe, der Alphornbläser und der Goaßlschnalzer Steirerherzen aus Knittelfeld, die Verlosung toller Sachpreise und zum Abschluss Tanzmusik mit den Alpenyetis.

Bereits zu einem unserer Fixtermine gehört auch das Platzkonzert am Tamsweger Marktplatz. Dieses Jahr durften wir den krönenden Abschluss der Platzkonzerte am 17. August übernehmen. Mit dem von unserem Ehrenkapellmeister Anton „Toni“ Hlebaina komponierten Marsch „Durchs Krakautal“ begrüßten wir die Gäste in und rund um die Gastgärten. Nach einem zweistündigen Konzert mit Stücken wie „Hurra, Hurra“, „Slovansky Pochod“, „Ehrenwert“, „Ein halbes Jahrhundert“, „Dem Land Tirol die Treue“, „Rainer Marsch“ und noch vielen mehr wurden wir von Fam. Maier auf ein Würstl mit Getränk eingeladen. Vielen Dank!

Besonders erfreulich ist es, dass auch dieses Jahr einige bekannte Gesichter unter den Zuhörerinnen und Zuhörern in den gut gefüllten Gastgärten zu finden waren.

Herzlichen Dank an die Krakauer Freunde und an den Tourismusverband Tourismus Salzburger Lungau für die Einladungen. Es freut uns immer wieder, die Konzerte als Fixtermine einplanen zu dürfen.

Bei traumhaftem Wetter spielten wir einen Frühschoppen beim 14. Hoffest der Krakauer Freunde.

Natürlich waren auch unsere beiden Marketenderinnen Valerie und Lisa in Tamsweg mit dabei.

Sagln 3.0

Am Freitag, dem 29. Juli 2022, ging unser „Sagln“ nach zwei Jahren Pause in die dritte Runde. Zahlreiche Gäste aus nah und fern sind unserer Einladung zur Klausnerbergsäge gefolgt.

Zur Einstimmung in den musikalischen Sommerabend spielte die Krakauer Tanzlmusi auf. Im Anschluss sorgten die Kreischberg Musikanten mit ihrem Konzert für beste Unterhaltung, ehe die GroBla Buam einluden, das Tanzbein zu schwingen. Auch die Krakauer Freunde waren wieder dabei und zeigten mit ihrem schuhplattlerischen Talent auf. Die Stimmung war großartig und so tat auch der später einsetzende Regen dieser keinen Abbruch. Im Discozelt „Mausloch“ wurde bis am nächsten Morgen gebührend gefeiert.

Erstmals wurden unsere Chefsaglerin bzw. Chefsagler durch ein Spiel ermittelt, in dem es im wahrsten Sinne des Wortes ums „Sagln“ ging. Tamara und ihr Team dachten sich im Vorhinein ein Maß aus, welches niemandem bekannt war. Die „SaglerInnen“ mussten ein Stück Holz – je nach Wahl auch mehrmals – durchschneiden und mit etwas Glück so nahe wie möglich an das im Vorhinein festgesetzte Maß kommen. Die Siegerinnen und Sieger wurden gegen ca. 23 Uhr bekannt gegeben. Bei den Damen konnten sich Jasmin Spreitzer, Renate Hlebaina und Gudrun Wimmler über die ersten drei Plätze freuen. Stefan Bacher, Florian Rabovsky und Franz Siebenhofer konnten sich in der Männerklasse durchsetzen. Sie alle waren nur ein paar Millimeter vom festgesetzten Maß – nämlich 454 Millimeter – daneben. Der Chefsagler Stefan durfte sich über einen Jahresvorrat Bier freuen und die Chefsaglerin Jasmin darf sich mit einem € 200,- Wellnessgutschein verwöhnen lassen. Den Zweitplatzierten winkte jeweils ein Jausenkorb vom Bergerhof Krakauebene und die Drittplatzierten erhielten Produkte der Firma Nutrophia Pharma.

Wir bedanken uns bei allen Gästen fürs Kommen und freuen uns schon auf den nächsten musikalischen Sommerabend im Jahr 2023.

Zur Bildergalerie.

Sogfest

Am Dienstag, dem 19. Juli 2022, sind wir der Einladung des Dorfentwicklungsvereins Krakau zum wöchentlich stattfindenden „Sogfest“ bei der Klausnerbergsäge gefolgt.

Zahlreiche Einheimische sowie auch Gäste aus nah und fern lauschten an diesem lauen Sommerabend unserem Dämmerschoppen. Kapellmeister Johannes Lintschinger ist es gelungen, ein buntgeschmischtes Konzertprogramm darzubieten.

Für uns war es schon eine kleine Einstimmung auf unser „Sagln“, welches wir am 29. Juli ebendort veranstalten. 😊

Danke an den Dorfentwicklungsverein Krakau für die Einladung und die Verpflegung.

Hier gibt’s ein paar Bilder.

Bezirksmusikfest 2022

Am Sonntag, dem 9. Juli 2022, führte unsere Ausrückung nach St. Lambrecht, um gemeinsam mit den anderen Musikkapellen aus dem Bezirk Murau das Bezirksmusikfest zu feiern.

Begonnen hat der Tag mit einem Gottesdienst, welcher von Abt Pater Benedikt Plank und Prior Pater Gerwig Romirer zelebriert wurde, im Stiftshof. Im Anschluss folgten die Ansprachen der zahlreichen Ehrengäste, ehe der Umzug am Marktplatz in Richtung Veranstaltungszentrum Pabstin startete.

Beim Festgelände angekommen, stärkten wir uns mit Kotelett, Schnitzel und Bratwurst. Am Nachmittag sorgten die MusikkollegInnen der Musikvereine Schöder, Katsch-Frojach, Laßnitz, Predlitz, St. Georgen und St. Marein für beste Stimmung. Am Abend spielte die Innsbrucker Böhmische auf.

Im Zuge des Bezirksmusikfestes feierte der Musikverein St. Lambrecht auch sein 120-jähriges Bestandsjubiläum. Wir gratulieren recht herzlich!

Ein paar Schnappschüsse gibt’s hier!

Sagln 3.0

Der Musikverein „Alpenklänge“ Krakauebene lädt am Freitag, dem 29. Juli 2022, bereits zum dritten Mal zum musikalischen Sommerabend unter dem Motto „Sagln“ bei der Klausnerbergsäge in Krakauebene ein.

Für Unterhaltung sorgen die Krakauer Tanzlmusi, die Kreischberg Musikanten und die Schuhplattlergruppe „Krakauer Freunde“. Anschließend laden die „GroBla Buam“ ein, das Tanzbein zu schwingen. Auch die Partystimmung kommt im Discozelt nicht zu kurz.
Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Die BesucherInnen werden mit Grillspezialitäten, Almkaffee, gutem Wein in der Weinlaube und noch vielem mehr verwöhnt.

Chefsaglerin/Chefsagler

Bei einem lustigen Spiel können sich die Besucherinnen und Besucher den Titel „Chefsaglerin“ bzw. „Chefsagler“ holen. Den Gewinnern winkt ein Wohlfühlpaket im Wert von € 200,- bzw. ein Jahresvorrat Murauer Bier.

Die Veranstaltung findet jedem Wetter statt. Der musikalische Sommerabend beginnt um 18:00 Uhr bei freiem Eintritt.

Ulrichwochenende 2022

Am vergangenen Wochenende feierten wir unser Pfarrfest anlässlich des Hl. Ulrichs.

Das Wochenende wird traditionell am Samstagabend mit dem Zapfenstreich begonnen. Gestartet haben wir diesen beim Gasthof Schallerwirt mit einem kurzen Standkonzert, ehe wir weiter in Richtung Krakauebene marschierten. Die Marschroute führte uns mit einem kurzen Zwischenstopp bei vlg. Paulnbauer bis zum Hotel Stigenwirth. Auch dort gaben wir noch ein kurzes Konzert mit einem Mix aus Polkas und Märschen zum Besten.

Am Sonntag feierten wir unser Kirchweihfest, beginnend mit Schützen- und Hochamt in der Pfarrkirche und anschließender Festprozession. Bei strahlendem Sonnenschein und Sommerwetter begannen wir am frühen Nachmittag am Kirchplatz mit den Ständchen und die Schützengarde mit den Ehrensalven. Nach einer anschließenden kurzen Labung zogen wir weiter zum Hotel Stigenwirth. Hier spielten wir noch weitere Ständchen und die Schützengarde schoss noch einige Ehrensalven, ehe das Pfarrfest mit den letzten Salven bei Harti’s Beisl, ehem. Gasthaus Fixl, sein Ende fand.

Hier gibt’s Fotos.

Tamsweg feiert Freundschaft mit Wewer/Paderborn

Aus einem besonderen Anlass durften wir am 24. Juni gemeinsam mit der Schützengarde nach Tamsweg ausrücken. Gefeiert wurde die 50-jährige Freundschaft Tamsweg mit Wewer/Paderborn.

Der Wettergott meinte es besonders gut an diesem Tag und so strahlten die teilnehmenden Vereine, Ehrengäste und ZuschauerInnen mit der Sonne um die Wette. Neben den aus dem fast 900 km entfernten Paderborn angereisten Freunden der Tamsweger reisten zum Festakt auch Schützengarden, Musikkapellen und Samsone aus dem Lungau und dem Bezirk Murau nach Tamsweg, um gemeinsam zu feiern und die Freundschaft hochleben zu lassen.

Nach dem Einmarsch der fast 1000 teilnehmenden Mitwirkenden wurde am Marktplatz ein Festgottesdienst, zelebriert von Dechant Roland Frühauf, gefeiert. Im Anschluss wurde ein Festakt abgehalten. Als Höhepunkte des Festaktes sind wohl die Verleihung des Wappenbriefes an Obristleutnant Albert Planitzer, der gemeinsame Samsontanz der Samsone aus Krakaudorf, Tamsweg und Wölting sowie das Gesamtspiel der Salzburger Landeshymne zu erwähnen. Abschließend marschierten wir in Richtung Schloss Kuenburg, wo die Defilierung für die Ehrengäste war.

Gestärkt mit einem guten „Bratl“ im Gasthof Gellnwirt begaben wir uns wieder auf den Marktplatz Tamsweg, um der Trachtenmusikkapelle St. Margarethen beim Konzert zu lauschen. Nach den MusikkollegInnen aus St. Margarethen waren wir an der Reihe. Durch das Programm führte in gekonnter Art und Weise Edi Fuchsberger. Das Highlight unseres Konzertes war wohl der Abschluss. Gemeinsam mit der Trachtenmusikkapelle Unternberg spielten wir noch einige Märsche und Polkas und sorgten für beste Stimmung am Tamsweger Marktplatz.

Danke an den Schützenkorps Tamsweg, die Bürgermusik Tamsweg, die Marktgemeinde Tamsweg und den Tourismusverband Lungau, dass wir mit euch gemeinsam feiern durften. Es war uns eine besondere Ehre bei diesem freudigen Ereignis mit dabei zu sein.

Eindrücke dieser Ausrückung gibt’s hier.

Vereineschnuppern 2022

Die „ARGE Flexible Hilfen Murau“ bietet in den Sommerferien in Zusammenarbeit mit einigen ortsansässigen Vereinen und Organisationen Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 14 Jahren ein kostenloses Sommerprogramm an.

Kinder haben die Möglichkeit die einzelnen Vereine/Organisationen und deren Tätigkeit näher kennenzulernen.

Auch wir sind in diesem Sommer Teil des Programms:
Freitag, 26. August 2022: „Spielerisch-musikalischer Vormittag, Trommeln“ in der Volksschule Krakau.

Um telefonische Anmeldung unter 0676 75 80 148 (Julia Liebchen; montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr) wird gebeten.

Musikalisch und sportlich aktiv

Am vergangenen Wochenende waren wir nicht nur musikalisch sondern auch sportlich aktiv.

Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir am 12. Juni die Ehre, die Erstkommunionkinder der Volksschule Krakau vom Stiller-Kreuz zur Kirche zu begleiten.
Nach der Heiligen Messe sorgten wir noch am Kirchplatz für musikalische Unterhaltung.

Weiters fand an diesem Wochenende auch das Scheibenschießen des UNION Krakauer Scheibenschützenvereins auf der Jagatratte statt. Der Musikverein war durch zwei Teams vertreten. Die SchützInnen Elisabeth Stolz, Norbert Stolz, Harald Kogler und Gerhard Stolz konnten den 18. Platz erreichen. Mannschaft zwei mit Sandra Bischof, Veronika Siebenhofer, Gerhard Zirker und Robert Hlebaina landete auf dem 36. Endrang.